Domkirche St. Stephan zu Wien
   
  Der Stephansdom
  Info Geschichte
  Domverwaltung
  Domkapitel
  Dompfarre
  Dombau
  Vereine
  Die Glocken
  Öffnungszeiten
  DOMSHOP
  Gottesdienste
  Beichte und Aussprache
  Führungen
  Dommusik
  Gastchöre
  Konzerte und Veranstaltungen
  Domarchiv
  Altmatriken
  Bischöfe
  Dompröpste
  Lageplan
  Links
  Kontakt
  Impressum


 
 
 
Official sponsorship partner

www.smasung.at


Domarchiv Altmatriken

Altmatriken


Matrikeneinsicht - Familienforschung

Alle Pfarren der Erzdiözese Wien verwalten ihre Pfarrarchive selbstständig, das heißt, die Matrikeneinsicht findet jeweils vor Ort statt. Generell ist für Familienforschung – diese ist im Personenstandsgesetz als Rekonstruktion der direkten Vorfahren definiert – keine Bewilligung durch das Bischöfliche Ordinariat notwendig. Wissenschaftliche Nachforschungen hingegen, deren Zweck der Forscher dokumentieren muss, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung des Ordinariats, die zunächst für ein Jahr erteilt wird.

Für detaillierte Informationen wenden Sie sich bitte an:

Matrikenreferat der Erzdiözese Wien 
Wollzeile 2, 
1010 Wien
Tel.: (+43 1) 51552 - 3242


„Altmatriken“ in St. Stephan:

Taufbücher: ab 1585
Trauungsbücher: ab 1542
Totenbücher: ab 1523
Bahrleihbücher (Begräbnisbücher): ab 1663
Das Personenstandsgesetz 1983 (BGBl. 60/1983) stellt österreichweit eine grundlegende gesetzliche Regelung der Familienforschung dar. Die wichtigsten Bestimmungen daraus können unter 

www.dsp.at/dasp/doc/bestimmungen.html

eingesehen werden.
Nähere Informationen sowie die auch für St. Stephan geltende Archivordnung erhalten Sie auch auf der gemeinsamen Internetseite der österreichischen Kirchenarchive: www.kirchenarchive.at

Altmatrikeneinsicht in St. Stephan:
Donnerstag 13:00 bis 15:00 Uhr bzw. nach Voranmeldung.